Geschichte des Hauses

_7125985Die Geschichte dieses maritimen Hauses ist untrennbar mit der Geschichte Elsfleths verknüpft. Elsfleth ist die drittgrößte Kommune der Wesermarsch und einer der ältesten Orte an der Unterweser. Vor allem der Zusammenfluss von Weser und Hunte und die Nähe zur Nordsee prädestinierten Elsfleth früh zur Schifffahrt und zum Schiffbau. Auch heute noch ist die Stadt eng mit der Seefahrt und der Ausbildung des maritimen Nachwuchses verbunden. Aus der 1832 gegründeten Navigationsschule wurde später die Seefahrtsschule Elsfleth, die heute als Fachbereich Seefahrt der Jade Hochschule Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth angegliedert ist. An diesem Standort kann mittlerweile ebenso Internationales Transportmanagement, Maritime Management und Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft studiert werden.

Urlaub u weißen Segeln (109)Aus der maritimen Tradition heraus lag es nahe, dass im Jahre 1904 einige damalige Navigationsschüler die Nautische Verbindung Visurgis gründeten, um Gemeinsamkeiten zu pflegen und auch den Mitgliedern der Verbindung ein Anlaufpunkt zu sein, um Gemeinsames mit Freude am Leben zu erhalten, selbst wenn man das aktive Geschäft der Seefahrt längst hinter sich gelassen hatte. Dieser Verein, der die Kameradschaft pflegte und sowohl die Heiterkeit als auch den Ernst des Berufes großschrieb, wurde bald zu einem bedeutenden Faktor im gesellschaftlichen Leben der Stadt. Die Mitglieder des Vereins wählten das damalige „Haus Visurgis“ als Vereinshaus und nutzen seither das Restaurant für ihre Treffen, Veranstaltungen und Festlichkeiten.

Kogge Elsfleth GeschichteDas Haus selbst hat eine der schönsten Sehenswürdigkeiten zu bieten: die Uhr, die in Verbindung mit dem Glockenspiel jeden Tag ein Schauspiel für Auge und Ohr ist. Im Jahr 1988 entdeckte Renate Janssen das verrostete Zifferblatt mit den Uhrzeigern, das die bis 1871 bestehende Seefahrtschule besessen hatte, in Oberhammelwarden. Sie erwarb das gute Stück für einen Preis von 500 DM. Nach der Restauration und dem Einbau eines automatischen Uhrenwerks durch die Uhrenbaufirma Hemmer aus Bruchhausen-Vilsen wurde die in neuem Glanz erstrahlende Uhr am Haus Visurgis angebracht und um ein Glockenspiel erweitert, welches seither ab 8.00 Uhr alle zwei Stunden mit einem Shanty ertönt. Jede halbe und jede volle Stunde erklingt zudem das Anschlagen einer Schiffsglocke. Die Stifterfamilie und Reederei H. W. Janssen möchte damit ihren Dank gegenüber der Kameradschaft Visurgis zum Ausdruck bringen: „Seit  Bestehen der Nautischen Kameradschaft Visurgis erhielt sie zu den Seeleuten in der ganzen Welt die Verbindung aufrecht. Damit festigte sie die Kameradschaft und das „Zugehörigkeitsgefühl zu Elsfleth.“